Apothekenkatalog 2.0

Aufbruch in neue Welten

Der allseits beliebte Apothekenkatalog hat nun auch online ein Zuhause gefunden – näher beim Apothekenkunden und mit praktischen Features für Apotheken und Industriepartner.

„Die nun verfügbare Website ist eine logische Erweiterung des Printkatalogs und hilft Apotheken, jene Kundinnen und Kunden heute besser zu erreichen, die online unterwegs sind – eine immer größer werdende Zielgruppe“, sagt Mag. (FH) Pamela Vario, die sich um die Projektorganisation des Apothekenkatalogs 2.0 gekümmert hat. Mag. Elza Kruschitz, seit Jahren mit dem Printkatalog betraut, war dafür zuständig, dass eine hohe Nutzerfreundlichkeit der neuen Produktionsdatenbank gewährleistet ist - „Einfach muss es sein, denn es soll ja Zeit sparen und Abläufe effizienter machen“ – und das ist gelungen.

Seit September letzten Jahres ist der Apothekenkatalog nun online, inklusive neuer Produktionsplattform, auf die alle Mitwirkenden zugreifen können.


MODERNE FEATURES FÜR APOTHEKEN UND DEREN KUNDSCHAFT

Das wahrscheinlich wichtigste neue Feature ist die Möglichkeit der Individualisierung. Wenn ein Kunde die Website zum ersten Mal aufruft und im Bereich „Meine Apotheke“ seine Lieblingsapotheke auswählt, werden ihm die Eckdaten dieser Apotheke ab sofort immer rechts oben angezeigt. „Dadurch ist der Kunde automatisch mit seiner Stammapotheke verbunden“, so Kruschitz. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass Apothekenkatalog.at auch als Website für  Apotheken dienen kann, die noch keine eigene Website haben. Man kann sie dann auch für die Kommunikation mit der eigenen Kundschaft verwenden. „Außerdem haben Apotheken mit dem neuen System die Möglichkeit, Inhalte aus dem Apothekenkatalog in eigene Newsletter zu integrieren“, ergänzt Vario. Ein weiteres Marketing-Instrument zur immer wichtiger werdenden Kundenbindung: „Der Konsument hat heute so viele Möglichkeiten, Produkte zu kaufen. Damit die Apotheke erste Anlaufstelle bleibt, sind Maßnahmen zur Stammkundenbindung heute mehr denn je Thema“, so Vario.

NEUE DATENBANK MIT NEUEN MÖGLICHKEITEN

Aber nicht nur Apotheken profitieren vom Apothekenkatalog 2.0. Auch für die Industriepartner wird so einiges einfacher und schneller: Werden Daten eingegeben, wird gleichzeitig das dazugehörige Layout angezeigt. „Das erleichtert die Freigabeprozesse, die immer strenger werden, enorm“, sagt Kruschitz. Hinter diesen vereinfachten Prozessen steckt eine neue Produktionsdatenbank, deren Entwicklung zu den anspruchsvollsten Aspekten im ganzen Projekt zählte. „Dafür haben wir jetzt eine Top-Datenbank“, freut sich Kruschitz. Sobald ein Industriepartner etwas gebucht hat, ist er nun automatisch im Apothekenkatalog 2.0 vertreten, „inklusive der Möglichkeit, zusätzliche Produktinformationen wie weiterführende Links oder TV-Spots, die im Katalog nicht drinnen stehen, einzuspielen“, ergänzt Vario. Bannerwerbung sei eine weitere Option. „Uns war es wichtig, dass der Apothekenkatalog über alle Kanäle verfügbar ist: Wir haben die Printausgabe, die Website, den Newsletter und zusätzlich die Möglichkeit, Inhalte über Facebook zu kommunizieren bis hin zur automatischen Einbindung in die eigene Apothekenwebsite“, sagt Vario abschließend. Eine 360-Grad-Kommunikation, um den Apothekenkunden von allen Seiten zu erreichen – und neue Kundengruppen erschließen zu können.

APOTHEKENKATALOG 2.0 AUF EINEN BLICK

  • Personalisierung: Die Eckdaten der gewählten Lieblingsapotheke werden automatisch auf der Startseite angezeigt
  • Top-Content: Informative Mehrwert-Artikel zu aktuellen Themen wie Abwehrkräfte oder Nervenstärke sowie saisonal aktuelle Rezepte
  • Mehrwert-Services: Bestellmöglichkeit des Printkatalogs, Gewinnspiele, Apothekenfinder, Apopedia (Lexikon der sanften Medizin)
  • Modernste Technik: Eine neue Datenbank ermöglicht den Apotheken und Industriepartnern eine schnellere
  • und einfachere Dateneingabe und -verwaltung inkl. neuer Features


www.apothekenkatalog.at


Autor: mm