Sonder-Information

COVID-19 - Aktuelle Kunden-Information

Durch die laufenden Meldungen rund um COVID-19 kommt es selbstverständlich zu einer Vielzahl von Fragen auch an uns. Wir wollen Ihnen daher einen kurzen Überblick über die aktuelle Situation geben.

7 Standorte für die flächendeckende Versorgung

Wir haben alle Maßnahmen zur Aufrechterhaltung unserer Betriebsfähigkeit und unserer flächendeckenden kontinuierlichen Versorgung der Apotheken und damit der österreichischen Bevölkerung mit Arzneimitteln getroffen.
Als wichtiger Teil Österreichs „kritischer Infrastruktur“ stehen wir in laufender Abstimmung mit den zuständigen Ministerien sowie der AGES.
Die Herba Chemosan ist in ganz Österreich tätig, daher arbeitet unser Großhandel in einem Betriebsverbund von sieben Standorten, die einander unterstützen und im Bedarfsfall gegenseitig aushelfen können.

Maßnahmen wurden getroffen

An jedem Standort wurden bereits seit Beginn der Krise betriebsinterne Hygienemaßnahmen in Kraft gesetzt, wie zum Beispiel verpflichtende wiederholte Händedesinfektion, verschärfte Zutrittskontrollen, Reduktion externer persönlicher Kontakte zu Gunsten von Telefonkontakten, etc. Der letzte Punkt betrifft auch die Besuche unserer Gebietsverkaufsleiter*innen bei Ihnen, die wir auf die unabdingbar nötigen persönlichen Kontakte beschränken werden. Selbstverständlich bleibt deren telefonische Erreichbarkeit aufrecht.

Gemeinsame Verantwortung für Österreich

Darüber hinaus sind alle Vorkehrungen für den Ernstfall getroffen, wie z. B. Schichtdienstpläne zur Absicherung von einander unabhängigen Arbeitsteams, Lager-Schulung von Büromitarbeiter*innen als Reservekräfte, Home-Office soweit möglich, etc.

Wir sind uns unserer Verantwortung für Österreichs Gesundheitsversorgung bewusst und nehmen daher die Verordnungen sowie Empfehlungen der Bundesregierung sehr ernst. Daher setzen wir alle in unserer Macht stehenden Maßnahmen, um weiterhin Ihr verlässlicher und stabiler Partner zu bleiben!


Abschließend noch ein Veranstaltungshinweis: 

Auf Grund des behördlichen Verbots von Indoorveranstaltungen über 100 Teilnehmer*innen müssen wir leider die für 26.3.2020 geplante Apolounge absagen. Hinsichtlich der Durchführung der Austropharm Ende April gibt es derzeit noch keine Informationen.