SANOVA PHARMA

"Versorgungssicherheit ist unsere Aufgabe"

Das Herba Chemosan Tochterunternehmen Sanova Pharma GesmbH hat sich in seiner 70-jährigen Geschichte als verlässlicher Gesundheitspartner für Apotheken, Ärzteschaft und Patientinnen und Patienten etabliert. Mit der Übernahme der Ökopharm-Produkte wurde das eigene Leistungsportfolio wieder einmal erweitert.

Gesundheit „Made in Austria“: Wenn sich zwei führende österreichische Consumer-Health-Unternehmen zusammenschließen, ist das Interesse in der Branche groß. Im April dieses Jahres hat die Wiener Sanova Pharma GesmbH mit der Salzburger Ökopharm GmbH die Übernahme von mehr als 45 Produkten aus der Ökopharm-Palette vereinbart. Dabei verbleibt die Produktion in Unternberg im Lungau, wo über die vergangenen Jahre mit viel Know-how ein produktiver Standort aufgebaut wurde. Das Unternehmen der Ökopharm wird auch als „Nutropia Pharma GmbH“ weitergeführt, was bestehende Arbeitsplätze erhält.

Wachstum sichern im OTC-Segment

„Der Consumer-Health-Bereich wächst in der Sanova schon seit Jahren sehr dynamisch, und deshalb wollen wir hier strategisch investieren“, erzählt Mag. Wolfgang Wacek, Geschäftsführer von Sanova Brand Management (s. Factbox). Er freut sich, denn: „Die Übernahme bringt uns dem Ziel näher, uns als absoluter Topplayer im Consumer-Health-Bereich mit einem breiten Service für die Apotheke zu etablieren.“ Schon bisher war Sanova österreichweit eines der größten Consumer-Health-Unternehmen. Durch die Akquise der Ökopharm sei man nun im OTC-Bereich noch stärker aufgestellt. Selbstverständlich habe auch der rezeptpflichtige Bereich nach wie vor seine Berechtigung und wird auch in Zukunft eine Rolle spielen, sagt Wacek, der seit 25 Jahren bei Sanova tätig ist ‒ davon mehr als 15 als Geschäftsführer. 

Synergien schaffen

Im Bereich „Healthcare“ – dieser umfasst primär alle rezeptpflichtigen und rezeptfreien Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel und diätetische Lebensmittel – wird seit Jahren sowohl mit der Apothekerschaft als auch mit Ärztinnen und Ärzten intensiv und erfolgreich zusammengearbeitet: „Wir sind eine der ganz wenigen Firmen, die die Zusammenarbeit mit Arzt und Apotheker sehr gut verknüpfen können.“ Diese Schnittstelle werde in Zukunft immer wichtiger, ist Wacek überzeugt: „Es gibt gerade im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel viele Produkte, bei denen der Patient von beiden Seiten kompetente Beratung erwartet.“

Darüber hinaus hat sich Sanova in den vergangenen Jahren auch auf dem Gebiet der Medizintechnik – insbesondere bei der Ausstattung von Pathologien, Radiologien und OP-Sälen – eine gute Ausgangsposition im heimischen Markt erarbeitet. Das 17-köpfige Serviceteam ist eines der größten in ganz Österreich. „Wir können innerhalb von vier Stunden in jedem Krankenhaus sein, um unsere Geräte zu servicieren“, sagt Wacek. Insgesamt sind derzeit an die 190 Mitarbeiter bei Sanova beschäftigt. „Wir bearbeiten sehr unterschiedliche Bereiche und dementsprechend haben wir auch ein heterogenes Team. Das macht die Arbeit vielfältig, und wir lernen permanent voneinander.“

Die Sanova Pharma GesmbH wurde 1947 in Wien gegründet und gehört seit 1998 zur Herba Chemosan Gruppe. Sanova ist in zwei separaten Hauptsparten tätig: „Sanova Brand Management“ (Healthcare und Medizintechnik) stellt für den österreichischen Markt wertvolle Therapie-, Behandlungs- und Diagnosemöglichkeiten zur Verfügung. Die Sparte „Logistics 360°“ bietet „Rund-um-Sorglos-Pakete“ im Bereich Logistik und Distribution für die Pharmaindustrie an. Nach der Übernahme von 45 Ökopharm-Produkten zählt Sanova zu den größten Consumer-Health-Anbietern in Österreich und möchte das Service für die Apotheken noch weiter ausbauen.


Autor: ds

Fotos: © Bernhard Wolf