APOTHEKE

EVENT MIT GROSSER RESONANZ

Wie gut man sich als Apotheke gemeinsam mit Ärzten in medizinischen Fragen als Anlaufstelle positionieren kann, zeigte kürzlich die Apotheke im Messepark Dornbirn. Sie lud Mitte Mai zu einer Info-Veranstaltung über Borreliose. Die Resonanz war großartig: Mit mehr als 260 Besuchern wurde das Event zur Plattform für Patienten, Ärzte und Apotheker.

„Angefangen hat alles wie eine klassische Grippe und ich wurde immer öfter krank“ - am Donnerstag, den 17. Mai, hielt Dr. Albin Obiltschnig, einer der führenden Borreliose-Experten in Österreich, auf Initiative der Apotheke im Messepark Dornbirn einen Vortrag über die Krankheit. Der ausgebildete Unfallchirurg hat sich auf die Diagnose und Behandlung von Borreliose spezialisiert, nachdem er selbst davon betroffen war und die Grenzen der Medizin selbst erleben musste. Leider ist es so, dass Patienten hier sehr oft mit Fehldiagnosen konfrontiert sind. Es gilt, hier noch stärker ein Bewusstsein für Symptome und Ursachen zu entwickeln. Etwa dass nur bei 30 bis 50 Prozent dieser typische rote Hof sichtbar ist und auch, dass nicht nur Zecken Überträger sind. 

GEMEINSAM PATIENTEN AUFKLÄREN

Organisiert hat das alles die Apotheke im Messepark. „Unser Ziel sollte sein, gemeinsam das Beste für den Patienten zu erreichen. Mit Vorträgen wie diesen will ich meinen Kunden wichtige Themen, wie aktuell Borreliose, näherbringen und sie mit Ärzten der Umgebung und meiner Apotheke vernetzen.“ Apotheker Mag. pharm. Dietmar Purin sieht die Notwendigkeit in der täglichen Arbeit: „Oft fehlt unseren Kunden einfach das Wissen um die Gefahren der Borreliose. Ich sehe es als meine Aufgabe als Apotheker, mit niederschwelligen Angeboten nachzuhelfen.“

WIN-WIN

Niederschwellig war es, erklärt PKA Michaela Schneider, die sich um die Organisation gekümmert hat: „Wir haben Flyer in der Apotheke verteilt, Plakate aufgehängt, waren im regionalen Gesundheits-TV und haben Einladungen per Mail an unseren Stammkunden, umliegende Apotheken und Ärzte verschickt. Die Teilnahme war natürlich gratis, Interessierte mussten sich nur vorab anmelden.“ Veranstaltet haben sie den Vortrag direkt vor der Apotheke im Einkaufszentrum. Patienten konnten im Vorfeld oder auch nach dem Vortragt direkt Fragen stellen und sich in der Apotheke ganz im Vertrauen Rat holen. Auch der Vortragende stand für Gespräche bereit. „Wir wollen unseren Kunden damit deutlich zeigen, dass wir als Apotheke vertrauensvolle Hilfestellung bieten, dass wir unsere Kompetenz und unser Fachwissen ständig ausbauen und uns weiterbilden.“, erklärt Schneider die Motivation dahinter. Ein Event wie dieses schlägt natürlich Wellen. Das ist nicht nur für Patienten eine tolle Sache, sondern auch für die Apotheke selbst, die mit Events wie diesen ihre Bekanntheit in der Region steigern und sich als wichtige Anlaufstelle in Gesundheitsfragen positionieren kann.